WE.ARE.CONNECTED

Weil wir Handwerk mit Geschichte wahren, nutzen, entwickeln und stolz drauf sind – Print ist Expertise.

Maschinenhersteller, Farbhersteller, Papierlieferanten, Weiterverarbeiter, Druckveredeler, Werbespezialisten, Buchdrucker, Verpackungshersteller – the list goes on. Hinter den einzelnen Bereichen der grafischen Industrie steckt ein wertvoller Schatz an Wissen und Können. Das Potenzial, das darin liegt, ist enorm. Wie kann man es so effektiv wie möglich entfesseln und nutzen – für eine grafische Industrie, die so stark ist wie nie? 

Eine Antwort liegt in der Kraft der Kooperation. Heute, da Zusammenhalt und Innovation mehr denn je gefragt sind, geht es darum, Verbindungen zu schaffen, Grenzen und Barrieren durch Brücken zu ersetzen und gemeinsam neues Terrain zu erschließen. Weniger einzeln kämpfen, mehr gemeinsam erobern. Wenn Experten aus verschiedenen Bereichen der grafischen Industrie zusammenkommen, um sich untereinander zu vernetzen um Wissen und Können zu bündeln, kann daraus nur Gutes hervorgehen – angefangen bei einer umfassenden Qualitätssteigerung von Druckprodukten und -prozessen über weitaus mehr Produkt- und Dienstleistungsvielfalt bis hin zu innovativen, einzigartigen Lösungen, die genauestens auf spezifische Bedarfe zugeschnitten sind. Möglich ist, was Akteure der grafischen Industrie bereit sind, gemeinsam zu realisieren. Eine stabile Basis für diesen umfassenden Vernetzungsgedanken bildet WE.LOVE.PRINT als Portal, das speziell auf die Branche zugeschnitten ist. Das vereinfacht kooperative Prozesse nicht nur, sondern sorgt darüber hinaus für eine leichtere Auffindbarkeit und bessere Sichtbarkeit. Im Detail können Unternehmen auf dem Lieferanten-Portal (Nischen-)Leistungen oder Ressourcen in Anspruch nehmen oder selbst anbieten, sich mit anderen Unternehmen für Marketingaktionen oder Vertriebsaktivitäten zusammentun, kooperative Einkaufsinitiativen für mehr Kosteneffizienz initiieren, etwaigen Krisen wie Engpässen gemeinsam begegnen und mehr. Der unternehmerischen Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt – schließlich lebt unsere Branche auch von Kreativität und neuen Ideen. 

Über den internen Vernetzungsgedanken hinaus ist auch geplant, das Netzwerk direkt nach außen hin zu öffnen.